Off. Internationale Hessische Senioren-Einzelmeisterschaft 2017

Sie sind hier:   Startseite > Berichte > Deutsche SSM 2017

 Deutsche SSM 2017

Vatter (SC Untergrombach) bei Halbzeit vorn

 

Die Deutsche Seniorenschnellschacheinzelmeisterschaft, ausgetragen in Bad Sooden-Allendorf,startetete am 24.5.2017 mit 56 Teilnehmern, darunter 3 IMs und 10 FMs sowie 6 Damen.

Bereits in der ersten Runde mussten einige Favoriten Federn lassen, der topgesetzte Clemens Werner (Karlsruher SF), C. Herbrechtsmeier (SC Emmendingen) und G. Schumacher ( HTC Bad Neuenahr) kamen jeweils nur zu einem Remis, in der 2. Runde erwischte es K. Klundt (SC Heusenstamm), der gegen M. Schulz ( Zitadelle Spandau) ebenfalls einen halben Punkt liegen ließ.

In den Spitzenpaarungen der 4. Runde trafen die verlustpunktfreien HW Ackermann (SC Hansa Dortmund) und HD Gierse (SV Bottrop) sowie T. Sandmeier (SC Eppingen) und HJ Vatter aufeinander. Hier setzten sich Gierse und Vatter durch. In deren Aufeinandertreffen in Runde 5 setzte sich der Untergrombacher Vatter durch. Er führt damit nach 5 Runden ohne Punktverlust vor V. Gasthofer (SF Bad Mergentheim) mit 4,5 Punkten und vier weiteren Spielern mit 4 Punkten.

Die Damenwertung wird von H. Neumeyer angeführt.

Die Runden 6 – 9 dieser Meisterschaft werden am 25.5.2017 ausgetragen.

2. Tag

Vatter (SC Untergrombach) verteidigt Titel

 Sieger der Deutschen Seniorenschnellschacheinzelmeisterschaft, ausgetragen in Bad Sooden-Allendorf am 24. und 25.5.2017, wurde der Titelverteidiger Hans-Joachim Vatter (SC Untergrombach) Den 5 aus 5 vom ersten Tag ließ er noch drei Remisen gegen V. Gasthofer (SF Bad Mergentheim) in Runde 6 , Klaus Klundt (SC Heusenstamm) in Runde 8 und Clemens Werner (Karlsruher SF) in Runde 9 sowie einen Sieg gegen Hans-Werner Ackermann (SC Hansa Dortmund) in Runde 7 folgen.

Auf den weiteren Plätzen folgten Viktor Gasthofer sowie wertungsgleich auf dem dritten Platz Michael Schulz (Zitadelle Spandau) und Clemens Werner.

Klaus Klundt, in der Gesamtwertung zwar dritter, bekam den Pokal für den besten Nestoren überreicht, hier folgten Dr. Heinz-Dieter Gierse (SV Bottrop) und Dr. Reinhard Zunker (SV Hofheim).

Der Preis für die beste Dame im Teilnehmerfeld ging an Hannelore Neumeyer (SC Leipzig-Lindenau) vor Christa Kaulfuss (SV Hofheim).

Lindner Kultur und Tagungshotel